Kontakt

Wir freuen uns immer über neue Ideen, Anregungen, Infos zu potentiellem Baugelände im Allgäu, förderliche Kontakte und sonstige Tipps!

Besucht die Kontaktseite unseres Vereins „Zamm-ev“ für weitere Infos und Kontaktmöglichkeiten!

 

27 Gedanken zu „Kontakt

  1. genial… würdet ihr euch auch trauen einen kompletten Biobauern Hof der 105 ha fläche bietet in ähnlichen oder gleichen möglichkeiter zu desingen.

  2. Hey Steph und Stefan, ich versuch mal, unsere Redakteure zu einem Bericht über Euch zu animieren, wenn wir ein Passivhaus-Thema oder ähnliches haben. Liebstgrüß an Euch. Wird Zeit, dass wir uns mal wieder sehen. Maren

  3. …finde das ganze Projekt einfach genial….genauso ist mein Wunsch zu wohnen….falls es mal wieder ein Treffen gibt bin ich gerne mit dabei….gruß Marlies 🙂

    • ich ebenfalls, ist ebenfalls meinTraum, grüsse aus dem Chiemgau und hiermit ist jeder herlich zum rawkost rainbow treffen 2013 in bichlach 65, Kössen den ganzen Juli lang eingeladen! Hanna

  4. Toi-toi-toi liebes Earthshipteam, ich verfolge schon länger die Entwicklung von Earthships und wundere mich stetig darüber, dass diese tollen Idee immer noch keine Lobby hat. Ihr macht einen mMn einen guten ersten Schritt dahin. Das ihr auch meine Gedanken zu dem Thema fast 1:1 verschriftlicht habt freut mich besonders;) als ich diese Woche von den http://www.energyawards.de diese Woche erfuhr, kamen mir wieder die Earthships in den Sinn. Grundsätzlich eine gute Möglichkeit das Thema „earthships“ zu platzieren und weiter öffentlich zu machen. Teilnahmebedingung ist allerdings, dass das „Haus“ schon steht. Ihr seid bestimmt näher dran am Thema, um sagen zu können ob es inzwischen in DACH ein funktionierendes ES gibt? Freue mich auf ein feedback. Beste Grüße Christoph

    • Hi Christoph, wir freun uns sehr über die vielen „Gleichgesinnten“! In DACH gibts bis jetzt noch kein Earthship – zumindest nicht offiziell. Das ist einerseits natürlich Ansporn, andererseits gibts noch keine Türchen durch diverse Hürden. Aber wir bleiben am Ball! Gruß, Olli

  5. Also das Wichtigste (neben den bereits vorhandenen ‚Fans‘) ist sicherlich ein Anwalt (Bau-, und Verwaltungs-Recht) der davon so begeistert ist, das er die Lobby-Arbeit im jusristischen Sinnen umsetzt und Grundlagen für eine ganze Bewegung schafft.
    Es ist auch klar, das solche Projekte ‚Präzendenz-Fälle‘ schaffen müssen und das wollen die Behörden (noch) nicht). Also auch hier: steter Tropfen hölt den Stein. Da braucht man viel Geduld und Kraft im Dauer-Einsatz.
    So schön das Allgäu ist (ich LIEBE es!) so schwierig ist dort die politische Lage.
    Seeg (nähe Füssen) mag da ein rühmliche Ausnahme sein.
    Habt ihr mal Kontakt zu „Siebenlinden“ aufgenoimmen? Die haben viel Pionierarbeit speziell im Lehmbau und mit Behörden geleistet und haben 15 Jahre Erfahrung im Öko-Bau.
    http://www.siebenlinden.de/

    Ansonsten ist die Region „Mühlviertel“ in Ostrerreich (in Zusammenarbeit mit der Uni Linz) für regenerative Energie-Projekte und Öko-Bau bekannt.

    Mein Schwerpunkt ist mehr auf regenerative und ‚freie‘ Energie ausgerichtet, um als Kompromiß näher an und in den gewachsenen Strukturen zu sein.
    Erste Ideen und ein möglicher Standort im Landkreis Kassel, wo praktische Anwendungen der Technologie geprobt und gezeigt und in Workshops Interessierten zur Verfügung gestellt werden sollen, ist seit letztem Jahr in Arbeit.
    Ich suche seit 2002 nach geegneten Projekten, habe bisher viele gute Ideen, aber wenig Praktikables gesehen und daher alleine angefangen. Wenn ein funktionaler Standort da ist, finden sich auch die passenden Leute.
    Infos auf meiner Seite http://www.synergy-project.net/
    und in meinem Facebook-Profil
    https://www.facebook.com/sigurd.longardt
    Foto des Hauses:

    Platz vor dem Haus:

    Liebe Grüße
    Sigurd Longardt
    sigurd1701 (at) yahoo.de

  6. Mein Freund und ich verfolgen das Thema Earthships schon seit längerem und sind begeistert!
    Er war im Januar sogar für 4 Wochen in New Mexico und hat an ES mitgebaut, hat dort gelernt, wie toll es ist, und auch, was es zu bedenken gibt. In Holland waren wir auch und haben uns das dortige Aardehuis-Projekt angeschaut!
    Es muss doch irgendwie möglich sein, auch in Deutschland alternativ zu bauen! Wir werden bald starten, uns zu informieren, wie man die diversen Hürden für ES-Baugenehmigungen in Deutschland überwinden kann…
    Eine Frage aber an euch: Warum wollt ihr erst einmal ein ES für öffentliche Zwecke bauen? (versteht mich nicht falsch, ich halte das für eine großartige und notwendige Idee!) Glaubt ihr, dass das mit der Genehmigung einfacher wird, da es sich nicht um ein Wohnhaus handelt? Wollt ihr langfristig gesehen selbst in einem wohnen?
    Ich drücke euch die Daumen und freue mich, hier weiter darüber zu lesen 🙂
    Viel Erfolg!!
    Julia

    • Moin Julia,

      waere toll, wenn du deine Erfahrungen zum Behoerdengang irgendwie (hier) kommentierst. Ich bin auch mit meiner Frau am ueberlegen, ob wir uns eines bauen, aber haben Respekt eben wegen den Behoerden. Jeder Tip ist da hilfreich.

      Viele Gruesse
      Martin

      • Lieber martin, Liebe Julia, Hallo miteinander an alle hier.

        Wir könnten doch diesen Sommer mal ein Treffenveranstalten, vielleicht eine ganze Wo he bei jemandem daheim im Garten zelten und Ideen, Gespräche, vielleicht sogar praktisch was ausprobieren. Wenn jemand ein Baumhaus baut,muss er dafür auch keine Baugenehmigung einholen. Einfach ohne anschlüsse, so als sommerhaus, ich würde dafür unseren Garten am Waltrand zur verfügung stellen. Ende Juli/ Anfang August wäre super. Tretet einfach mit mir in Kontakt wenn ihr meine Idee unterstützt und dabei seid!
        lg aus Trau stein, Hanna

    • Hallo Julia,
      unser Ziel ist es einen Präzedenzfall zu schaffen, der zum einen die Kenntnisse zum Bau selbst vermittelt, aber auch als Anschauungsobjekt und besuchbarers Beispiel genommen werden kann – ganz nach dem Motto: wenn einmal eines gebaut wurde, haben es die anderen nicht mehr so schwer.
      Natürlich träumen wir alle davon selbst ein Earthship zu bewohnen. In erster Linie geht es uns aber auch darum, diese Bauweise und die Philosophie dahinter zu verbreiten und das Bewußtseit dafür zu öffnen. ein Earthship in Deutschland zu besuchen ist um einiges einfacher als dafür extra nach Taos fliegen zu müssen.
      Aktuell werden gerade Pläne von einem Architekten gezeichnet und sobald diese stehen, können wir an die Finanzierung gehen und das ganze dem Stadtrat vorstellen.
      Drückt uns die Daumen!
      Herzliche Grüße
      Stephanie

  7. Wow, toll! Durch Zufall habe ich von Earthships erfahren, ein bisschen gegoogelt und zack bin ich hier auf diesem Blog, der nicht nur ganz toll sondern auch aus dem Allgäu ist, wie ich! Wenn sich das irgendwie realisieren ließe, bin ich dabei!

  8. Liebe Hanna,

    ich mach mal nen neuen Kommentar auf, der Uebersicht halber. Die Idee uns mal auszuprobieren, finde ich toll. Vielen Dank, dass du auch gleich deinen Garten dafuer zur Verfuegung stellen mochtest. Ich waere mit dabei, bin aber zu dem Zeitpunkt leider noch im Ausland. Ich haette fruehstens ab Ende September Zeit. Trotzdem finde ich die Idee generell toll und wuerde auch einfach mal vorbeikommen das Resultat anzuschauen, wenn ihr was macht. Wo genau lebst du noch einmal? Fehlt da ein buchstabe oder ist es Traustein.

    Viele Gruesse zurzeit noch aus Ruanda
    Martin

  9. Lieber Martin,

    ja du hast Recht, ich hab das N vergessen: Traunstein.

    ich hab da meinen Wohnsitz gemeldet, Elternhaus, doch wohnen tue ich auf den Wiesen und in den Wäldern unterwegs in allerherrgottswelt.
    Ich war in mexico über den Winter, letztes Jahr in Portugal, Marokko und auf den Canaren, über den sommer komme ich meist für 3-4 Monate in die Teaunsteiner Region. Ich such halt noch nach meinem Platz.
    Was machst du in Ruanda?
    Mir dauert das hier, ev. bürokratie, immer zu labge bis Ideen in die Tat umgesetzt werden.
    Wenn ein Grund da ist, dann einfach mal bauen… Im nachhinein kann man sich immer noch die Erlaubnis dazu erteilen lassen, ich hab das bei Bauprojekten jetzt schon öfter in Dtl erlebt, dass im nachhinein etwas angemeldet worden ist.

    Zwecks persönlichem Austausch ist mir lieber du schreibst mir direkt: hanna.benker(at)googlemail.com

    alles liebe,

    Hanna

  10. Hallo Stefan, Judith und Stephanie,
    wir haben im Connection Verlag gerade eine Ausgabe über die Earthships gemacht. Schaut mal auf connection.de! Leider wusste ich während des Zusammenstellens dieses Heftes noch nicht von euch, sonst hätte ich das dort erwähnt und mit euch Kontakt aufgenommen. Aber ich schreibe gerade unseren Verlagsrundbrief für März, dort kann ich auf eure Webseite linken. Okay?
    Freue mich über Feedback von euch! Vielleicht sogar einen ganzen Artikel von euch, für unsere nächste Ausgabe??? Das wäre super, spitzenmäßig …. ich bin mir sicher, dass unsere Leser darauf auffahren würden, genauso wie ihr und ich.
    Liebe Grüße
    Wolf

  11. Hallo ihr Lieben,
    hier nochmal ich. Jetzt habe ich eure Webseite ein bisschen genauer angeschaut und gesehen, dass ihr erst den Plan habt, ein Earthship zu bauen, es aber anscheinend noch nicht geschafft habt, dazu die nötigen Ressourcen zusammenzubringen. Vielleicht wegen bürokratischer Hürden, wie Mike Reynolds sie ja im Falle von New Mexico sehr ausführlich in seinem Film „Garbage Warrior“ schildert. Schreibt uns trotzdem! Viele unserer Leser sind SEHR an den Earthships interessiert, und ich könnte mir vorstellen, dass wir durch einen Aufruf in unserem nächsten Heft oder auf unserer Webseite (connection.de) dazu beitragen könnten, dass euer Projekt gelingt.
    Ich bin an diesem Punkt genau eurer Meinung: Solche Häuser, das ist es, was wir brauchen! Überall in Deutschland und in der Welt! Und nicht noch ein paar Millionen weitere dieser Energy-Sucker, wie sie überall gebaut werden, ohne Rücksicht auf Umwelt und Ressourcen und auf das, was Menschen zum Wohnen wirklich brauchen.
    Liebe Grüße
    Wolf

    • Hallo Wolf, unser Projekt wächst und gedeiht und nimmt immer mehr Formen an. Kontaktiere uns am besten direkt, da die Kommentare auf unserer seite manchmal etwas untergehen. Unsere Kontaktdaten findest hier auf der Kontaktseite.
      Liebe Grüße
      Stephanie

    • Hallo Bernhard,
      leider sind wir noch nicht ganz so weit vorgedrungen.
      Vorgespräche bezüglich geeignetem Gelände und interessieten Gemeinden laufen, Positive Gespräche mit der Regionalentwicklung LEADER hatten wir bereits – langsam aber stetig gehen wir unseren Weg voran.
      Herzliche Grüße
      Stephanie

  12. Ja, Mike Reynolds kommt nach Deutschland!!!

    Am 24. Mai in Berlin bin ich selbst dabei und kann es nur empfehlen, dort hinzukommen, denn ich glaube, wer ihn selbst erlebt, wird noch stärker motiviert sein, selbst Earthships zu bauen oder sich sonstwie dafür einzusehen (ich tue es als Publizist und Autor).

    Wer dort nicht hin hinkommen kann (die Teilnahme kostet 100 $) kann sich auf Youtube den Film „Garbage Warrior“ ansehen, eine anderthalb Stunden lange Doku über ihn, seine Entwicklung und seinen Kampf gegen die Bürokratie. Sehr lohnend!

    Und wer lieber was Gedrucktes lesen will, findet auf http://www.connection.de/index.php/magazintexte/spirits/1814-connection-spirit-3-4-14
    einiges über unser März-April Heft, das wir den Earthships gewidmet haben.

    Mit solidarischen Grüßen an die anderen Weltverbesserer
    Wolf

  13. Hallo!
    Ich habe von „Earthship“ erst vor etwa einem Monat gehört.Ein Bekannter der schon 4 Häuser fast allein baute und jedes in einem anderen Land und sehr unterschiedlich zueinander erzählte mir davon mit einer solchen Begeisterung sodass ich neugierig wurde.

    Da meine Familie und Ich auch ein Haus bauen wollen,uns dabei aber nicht hochgradig verschulden möchten,klingt diese Art zu bauen nicht nur super sondern sieht auch sehr toll aus.
    Da wir schon gut 2 Jahre alles versuchten um mit allen möglichen Anbietern ein Haus zu bauen so ziemlich durch haben,möchte ich hier nun meine Kraft ein wenig intensivieren.

    Natürlich weiß ich das es in Österreich und generell nicht so einfach ist ein solches Haus zu bauen,darum brauche ich Infos und Tipps von allen wie weit sie es schon geschafft haben im deutschsprachigen Raum etwas zu bewegen oder auf Interesse gestoßen sind.

    Ich für meinen Teil habe die Einstellung,dass nichts unschaffbar ist! Also wenn das alles einen Sinn bzw Hand und Fuß hat und auch gut kalkuliert werden kann,muss so ein Projekt früher oder später Anklang finden.Davon bin ich überzeugt.
    Ich habe zwar weder ein Buch gelesen noch das Seminar gesehen,aber ich werde das tun sobald ich eine Bewegung merke damit ich weiß das es auch was bringt!

    mfg Roman Haider

  14. vermutlich habt ihr jede menge zu tun mit familien und earthships-planungen oder bauten, aber es wäre sicher gut diese seite weiter zu aktualisieren.
    ein treffen diesen sommer noch um am feuer persönlich erfahrungen und neues zum thema auszutauschen wäre auch sehr schön.
    sonnige grüße, lieber tee

  15. genial! bin begeistert. mich würd´s freuen in Österreich sowas zu machen. mich spricht das total an! hab in Argentinien schon ähnliche Projekte gesehen. dort ist es nicht so schwierig mit der Baugenehmigung, in abgelegenen Gegenden, fragt kein Mensch nach. werde mit euch in kontakt treten! birgit

  16. Mich würde ja gerne mal interessieren, wieviel so ein Earthship mit 3 Räumen mit den Vorräumen für Pflanzen aufzuziehen, 2 Wassertanks – den dazu gehörigen Ab- + Wasseraufbereitung und der Stromerzeugung kosten würde! Mal ganz abgesehen vom Grundstück, natürlich…
    Hat das mal jemand schon ausgerechnet/rausbekommen?
    Damit man auch sagen kann das ist für Jeden erschwinglich ist!

    Ich war am Wochenende auf dem Info-Cafe in der Wohngemeinschaft Tempelhof. Die Mitbegründerin Agnes hat gesagt, das das erste Earthship bei Ihnen gebaut wird. Was-wie-wo-wer -genaue Angaben bitte dort… http://www.schloss-tempelhof.de/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s